In welchen Fällen ist ein Verkehrswertgutachten sinnvoll?


Verkauf einer Immobilie
Soll eine Immobilie verkauft werden, so fragt sich der Verkäufer häufig, welcher Kaufpreis für die Immobilie zu erzielen ist. Ist der Preis zu hoch, so lässt sich die Immobilie nicht verkaufen. Ist er zu niedrig, verschenkt der Verkäufer Geld. Mit einem Gutachten kann der Verkäufer eine Immobilie oftmals schneller und zu einem besseren Preis verkaufen.

Kauf einer Immobilie
Wer eine Immobilie kauft, möchte sicher sein, dass der Kaufpreis angemessen ist. Ein Verkehrswertgutachten gibt zudem Auskunft über den Zustand der Immobilie und darüber ob beispielsweise ein Renovierungsstau vorliegt. Daher sollte der Käufer immer nach einem Verkehrswertgutachten fragen.

Rechtliche Auseinandersetzungen
Bei rechlichen Auseinandersetzungen, beispielsweise Erb- oder Scheidungssachen, ist häufig die Frage, welchen Wert eine Immobilie hat. Mit einem objektiven Verkehrswertgutachten können Streitigkeiten vermieden werden.

Kreditaufnahme
Soll ein Kredit aufgenommen werden, so fragt die Bank nach Sicherheiten. Mit einem Verkehrswertgutachten der eigenen Immobilie kann die Bank ihre Kreditentscheidung leichter treffen.


Welche Vorteile hat ein Verkehrswertgutachten?

Für den Verkäufer

Durch ein Verkehrswertgutachten steigt die Wahrscheinlichkeit, eine Immobilie schneller und zu einem besseren Preis zu verkaufen. Schon ein drei Monate früherer Verkauf einer Immobilie im Wert von 150.000,- EUR bedeutet für den Verkäufer einen Zinsvorteil von ca. 1.500,- EUR.
1) Liegt ein Gutachten vor, so sind die Käufer in vielen Fällen sogar bereit, einen höheren Kaufpreis zu bezahlen, weil Sie ihr Risiko niedriger einschätzen.
1) Bei einem Zinssatz von 4,00 % pro Jahr betragen die monatlichen Zinsen 500,- EUR.

Für den Käufer
Der Käufer kann sich in einem ersten Schritt detailliert über die Immobilie informieren ohne diese vor Ort besichtigen zu müssen.

Dieser Vorteil ist vor allem für potenzielle Käufer wichtig, die nicht in der Nähe der Immobilie wohnen. Zudem kann der potenzielle Käufer mit Hilfe des Verkehrswertgutachtens die Verhandlungen mit seiner Bank fundierter führen.


Was kostet ein Verkehrswertgutachten?

Honorarordnung in Deutschland
In Deutschland existiert für die Erstellung von Verkehrswertgutachten die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI). In dieser Ordnung wird das Honorar in Abhängigkeit des Verkehrswertes festgelegt (siehe Abbildung unten). Gutachten für Immobilien mit geringem Verkehrswert sind daher günstiger als Gutachten von Immobilien mit hohem Verkehrswert.

Wir rechnen Verkehrswertgutachten stets zum Mindestsatz ab und bieten Ihnen damit das niedrigste Honorar an, das über die HOAI möglich ist.


Häufige Fragen und Antworten zu Verkehrswertgutachten

Was ist der Verkehrswert?
Der Verkehrswert ist der Preis, der für eine Immobilie unter normalen Umständen erzielt werden kann. Es wird bei der Ermittlung davon ausgegangen, dass weder der Verkäufer noch der Käufer irgendwelchen Zwängen wie zum Beispiel Zeitdruck oder Geldnot unterliegen.


Wie lange dauert es, bis das Verkehrswertgutachten vorliegt?
Nach dem Ortstermin dauert es in der Regel drei Wochen, bis das Gutachten fertig ist. Das liegt daran, dass der Gutachter noch zusätzliche Informationen über das Grundstück einholen muss.


Wie viele Exemplare bekomme ich?
Wir fertigen stets drei Exemplare aus. Zusätzlich erhalten Sie eine CD mit allen Unterlagen und Fotos sowie dem Gutachten als PDF-Datei. Die elektronische Version können Sie dann beispielsweise ins Internet einstellen oder Interessenten per E-Mail zuschicken.


Wozu findet ein Ortstermin statt?
Beim Ortstermin informiert sich der Gutachter über den gegenwärtigen Zustand der Immobilie. Dafür ist es erforderlich, dass der Gutachter das Gebäude komplett besichtigen kann. Das gilt auch für die Außenanlagen
Eine umfassende Untersuchung zum Beispiel auf Schadstoffe oder ob alle technischen Anlagen funktionieren nimmt der Gutachter jedoch nicht vor.


Worauf muss man achten?
Zertifizierung des Gutachters
Nur Gutachten, die von öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen beziehungsweise entsprechend zertifizierten Gutachtern erstellt werden, haben vor Gericht und bei Banken bestand.

Andere Gutachten sind in diesen Fällen oftmals wertlos. Neben den Verkehrswertgutachten werden auf dem Markt auch “Expertisen”, “Marktwertgutachten” oder auch “Kurzgutachten” angeboten. Die angebotenen Preise für diese “Gutachten” liegen teilweise weit unter den Sätzen der Honorarordnung und sind anscheinend verlockend.

Dabei sind diese Gutachten kein Ersatz für ein richtiges Verkehrswertgutachten.

Hier ist für den Käufer besondere Vorsicht geboten.